Aktuelles - Archiv

Anfang November ging der Museumsbetrieb auf unserem Kreuzer in die Winterpause. Wir freuen uns, dass so viele Gäste in diesem Jahr zu uns gekommen sind. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, einen tollen Jahreswechsel und viel Gesundheit. Im nächsten Jahr öffnen wir wieder im April und würden uns freuen Sie an Bord begrüßen zu dürfen.

Mit nur sieben Jahren ist Niklas Vernholz (mit seiner Mutter Mara) das jüngste Mitglied an Bord der Georg Breusing. Er freut sich schon, wenn er im Maschinenraum das Öl wechseln und stolz am Ruder drehen darf, wenn der Museumskreuzer in See sticht. Der Steppke aus Emden ist schon begeisterter Seenotretter und fragt die alten Hasen im Verein wie das Schiff funktioniert. Er ist sich sicher, dass er später einmal selbst Seenotretter werden will - so, wie seine Vorbilder auf den Kreuzern.

 

Ab Ostern beginnt unsere neue Saison mit veränderten Öffnungszeiten. Wir haben ab Gründonnerstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Auch in diesem Jahr müssen wir die Pandemie im Auge behalten. Aus diesem Grund kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Leider müssen wir ab 2022 die Museumspreise anheben. Der Eintritt für Erwachsene beträgt neuerdings 3 Euro statt 2,20 Euro und 1 Euro für Kinder, statt bisher 60 Cent. Neu ist allerdings eine vergünstigte Familienkarte für 6 Euro, mit der zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder an Bord können. 

Für unser Museum suchen wir ehrenamtliche Mitarbeiter, die uns unterstützen möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir arbeiten Sie ein. Gesucht werden Interessierte, die einmal in der Woche, von 11 bis 16 Uhr, unsere Gäste betreuen. Wir würden uns freuen, wenn sich ein paar Emder für diese Aufgabe finden lassen. Weitere Infos erhalten SIe unter 0171/2767950.

Liebes Mitglied, liebe Freunde der Georg Breusing,

wir dürfen Ihnen und Ihren Lieben ein paar schöne Weihnachtstage wünschen. Genießen Sie die Zeit und lassen Sie es sich gut gehen. Für das kommende Jahr wünchen wir Ihnen Erfolg, Glück und Gesundheit.

Wir blicken auf ein gutes Jahr für unseren Rettungskreuzer zurück. Wir hatten eine gute Saison mit vielen tollen Gästen. Weiterhin arbeiten wir daran, dass wir die Zulassung zum Traditionsschiff bekommen. Es laufen derzeit viele Gespräche, damit wir unserem Ziel näher kommen.

Ab dem kommenden Jahr wollen wir unseren Museumsbetrieb umstellen und suchen dafür Ehrenamtliche, die uns dabei unterstützen möchten. Wer Lust hat, sich an Bord einzubringen, möchte sich bitte melden.

Da unsere geplante Hauptversammlung im Dezember ausfallen musste, werden wir einen Nachholtermin für die erste Hälfte 2022 anbieten. Darüber informieren wir Sie frühzeitig.

Auf diesem Weg also alles Gute und einen glücklichen Jahreswechsel.

Grüße vom Team der Breusing 

Flyer - Wir suchen Sie als neues Mitglied in unserem Verein

Flyer - Wir suchen Sie: Werden Sie Teil unseres Museums-Teams

 

 

Die Borkumer Seenotretter fuhren am 28. November 1951 einen der schwersten Einsätze in der Geschichte der DGzRS. Unter Gefahr für das eigene Leben entrissen sie 13 Engländer der tosenden See. Die Borkumer Seenotretter haben vor 70 Jahren einen der schwersten Einsätze in der 156-jährigen Geschichte der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) gefahren. Die dreiköpfige Besatzung des Motorrettungsbootes Borkum mit Vormann Wilhelm Eilers entriss in größten Anstrengungen und unter Gefahr für das eigene Leben 13 Engländer der tosenden See.

Die ganze Geschichte, und auch die der Ehefrau von Wilhelm Eilers (anläßlich eines Besuchs auf der Georg Breusing) lesen Sie auf der Seite der Seenotretter unter:

https://www.seenotretter.de/magazin/untergang-der-teeswood-vor-70-jahren

Copyright ©Förderkreis Rettungskreuzer "Georg Breusing" e.V. 2019.

Konzeption, Gestaltung und Programmierung: Deich8 - nordic webdesign

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.